Das Besteck in der Ostsee

Ab und an muss man beim Segeln gewisse materielle Verluste verkraften.
Heute erzähle ich euch wie unser Besteck in der Ostsee verloren ging.

Wir waren von Heiligenhafen aus mit einer GibSea 442 auf SKS Ausbildungstörn.
Das Schiff war mit 9 Personen gut belegt und die Stimmung sehr gut.
Einer der Crewmitglieder war begeisterter Hobbykoch und bereitete köstliche Mahlzeiten an Bord.
Da wir immer soviel Geschirr und Besteck  zum Abwaschen hatten, empfanden wir es nützlicher dafür eine große eckige Plastikschüssel zu benutzen.
Da passte deutlich mehr rein als in die eingebaute Spüle in der Pantry.

Eines Mittags stand diese Schüssel randvoll mit Abwaschwasser und bedeckt mit Spülschaum im Salon rum.
Ordnung an Bord ist wichtig und der Skipper gab deshalb die Anweisung:
„Jungs kümmert euch mal um das Problem.“
Also zwei Leute Bottich nach draußen getragen und in hohem Bogen über die Reling gekippt.
Dabei gab es ein merkwürdiges Geräusch. So in etwa als würden Gegenstände aus Stahl gegeneinanderschlagen.
Total aufgelöst kam in diesem Moment unser Koch an Deck und rief:

„NEEEEEEIN. Da war doch noch unser ganzes Besteck drin. Und auch mein gutes Gemüsemesser“.

Nach dem Vorfall war unser Besteckvorrat auf beinahe Null zusammengeschrumpft. Neues Besteck konnten wir zum Glück im nächsten Hafen besorgen.
Das Lieblingsmesser vom Koch wurde jedoch noch längere Zeit betrauert.

 

 

Skipper-Marcus-Weisheit

Werft nix über Bord von dem ihr nicht genau wisst, was es ist! (Auch wenn es der Skipper so sagt)

 

 

2 Gedanken zu „Das Besteck in der Ostsee

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*